Samstag, 23. Juli 2011

Testbericht: Häußler Dampfsauger "TipTop"


In den letzten Wochen habe ich den brandneuen Dampfsauger Tip Top der Firma Häußler genauer unter die Lupe genommen und exklusiv vor Verkauf und Bekanntmachung getestet. 


Die Firma Häußler, dass ist ein Fachhändler für Dampfsauger, Dampfreiniger und Automower, ein Spezialist in den Bereichen Beratung, Verkauf und Kundendienst.

"Es gibt sicherlich einen schöneren Zeitvertreib als Haus- u. Gartenarbeit. Wie gut, dass es da allerlei Helfer gibt, die einem diese lästigen Arbeiten zum Teil komplett abnehmen...

... wir liefern Dampfreiniger, Dampfsauger, automatische Rasenmäher (Automower), sowie Saugroboter (Trilobite) und Wasserstaubsauger. Beratung, Kundendienst und Service ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Werfen Sie einen Blick auf unser Produktsortiment, informieren Sie sich über die Möglichkeiten, die Ihnen unsere Produkte bieten können und zögern Sie nicht uns zu kontaktieren, um weitere Informationen zu erhalten..."

Meine Meinung zur Firma 

Ich kann eigentlich nur Positives über die Firma berichten. Auf jeden Fall zu loben ist der schnelle und immer freundliche Kundenkontakt. Ein spezieller Dank geht an Michael Haeussler, dem Inhaber der Firma, der sich persönlich zwecks des Produkttest mit mir ausgetauscht hat. Die Lieferung erfolgte sehr schnell mit GLS- am Montag verschickt- am Dienstag erhalten. So stelle ich mir eine reibungslose Abwicklung vor. Der Shop bietet seinen Kunden viele verschiedene Zahlungsmöglichkeiten (Pay Pal, Sofortüberweisung,Kreditkarte, Vorkasse, Nachnahme, Bankeinzug, Rechnung)- da sollte wirklich für jeden was dabei sein.
http://karlhaeussler.de.fc-host26.de/bobo/karlhaeussler/ts_logo.pngAußerdem ist die Firma für Reinigungs- und Motorgeräte ein geprüftes Trusted Shop Mitglied und bietet somit seinen Kunden ein hohes Maß an Sicherheit.




http://www.karlhaeussler.de/BestPractice.jpgSeit März 2009 ist die Firma aus Schwörzkirch ein BestPractice- IT Unternehmen. 








Der Produkttest- der neue Dampfsauger TipTop

Zunächst möchte ich den Dampfsauger, seine Funktionen und Vorzüge kurz vorstellen.  (Auszug aus Produktdetails des Herstellers)



Technische Daten
230 V /50Hz / 13A
Dampfleistung 2000W
Saugleistung 1000 W
Boiler 1,5 + 1,5 lt. Inhalt (ununterbrochene Arbeitszeit durch Nachfüllmöglichkeit)
Schmutzwassertank 2,0lt.
Steuerspannung 12V
Dampfdruck 4-4,5bar
Gewicht 7,5 kg
Kabellänge 5,0m
Saugen mit Wasserfiltration (keine Filtersäcke)
Feinstaubfilter sorgt dafür, dass auch dieser Schmutz im Geräteinnern verbleibt
Dampfen/Saugen gleichzeitig möglich
elektronische Saugregulierung am Handgriff
Dampfstärke regulierbar
Dampfmengenregulierung
Bedienung am Handgriff

http://www.dampfsauger.de/tiptop_frau.jpg
Der neue Dampfsauger TipTop ist im Online Shop  für einen Spitzenpreis von 749€ erhältlich.

Einsatzgebiete
Der Dampfsauger ist ein echtes Multitalent, er reinigt nicht nur Fliesen, Parkett- und Laminatböden, sondern auch Teppiche. Achtung jedoch bei geölten oder gewachsten Böden, dafür ist der Dampfsauger nicht geeignet. Aber nicht nur auf dem Boden ist der Dampfsauger eine echte Putzhilfe. Fensterflächen oder Aquarien, Käfige und Tierschlafplätze können mit dem Dampfsauger gereinigt und desinfiziert werden. Besonderen Gebrauch findet der neue TipTop in Räumen wie beispielsweise Küchen und Bäder, da sich dort gehäuft Schmutz, Bakterien oder Fettflächen befinden, die der heiße Wasserdampf leicht desinfiziert und von Grund auf reinigt. Im Bad ist das Produkt auch speziell für Dusche und WC geeignet, tötet dort mögliche Krankheitserreger ab und sorgt für eine frische und strahlende Sauberkeit ohne Chemikalien.

Das Design, die Funktionen
Der neue Dampfsauger ist extra für Hausfrauen designed worden und verfügt deshalb über bestimmte Features, welche die moderne Frau von heute nicht mehr missen möchte.  Wegen seines geringen Gewichts (im Vergleich zu herkömmlichen Maschinen mit 12-13kg, bringt der TipTop nur 7,5 kg auf die Waage) lässt sich das Gerät leicht über Treppen, Gänge und Hindernisse transportieren. Zusätzlich zu diesem tollen Vorteil ist der Sauger sehr handlich gestaltet und lässt sich leicht bewegen. Eine absolute Besonderheit ist das „2-Kammer-System“, das dem Kunden ermöglicht ohne Unterbrechung zu arbeiten, da er während der Reinigung kein Wasser nachfüllen muss.
Böden und Fenster können in einem Arbeitsgang gereinigt werden, woraus eine enorme Zeitersparnis resultiert. Mit dem neuen TipTop Dampfsauger kann man Saugen und nass Putzen zugleich und das bequem ohne Reinigungsmittel. Das bedeutet für die Hausfrau nicht nur einen geringeren Zeitaufwand und somit mehr Zeit für sich, sondern auch einen leichteren Geldbeutel, weil keine teuren Reiniger gekauft werden müssen, die sowieso nicht halten was sie versprechen.  Überdies verhindert ein zusätzlicher Feinstaubfilter vor Luftaustritt das Austreten von Feinstaub. Und der TipTop Dampfsauger hat noch eine spezielle  Zusatz-funktion: er kann zu all diesen Einsatzgebieten auch als Luftreiniger verwendet werden. Dazu muss der Wasserfilter gefüllt und das Gerät eingeschaltet werden. Er zieht die belastete und verschmutze Raumluft durch den Wasserfilter und gibt die gereinigte Luft wieder aus.
Weiterhin ist der Sauger durch seine 4 Laufrollen auf verschiedenen Untergründen leicht zu bewegen und zu steuern.

Reinigung des Gerätes
Genauso einfach wie die Handhabung ist auch die Reinigung des Dampfsaugers. Der aufgesaugte Schmutz befindet sich nach der Reinigung im Wasserfilter, der ganz einfach nach Abschalten des Gerätes abgenommen und kurz ausgespült werden kann. Ebenso können auch die Mehrzweckbürste und beide Verlängerungsrohre leicht gereinigt werden.

Bedienung
Die Steuerung des Gerätes ist ganz einfach: Auf dem Sauger befindet sich ein Feld auf dem man die Saug- und Dampfstärke stufenweise einstellen kann. Die Saug- bzw. Dampffunktion lässt sich über den Handgriff des Schlauches durch Knopfdruck steuern.

Inbetriebnahme / Zubehör
http://www.dampfsauger.de/SL8000_standardzubehor.jpg

Folgende Produkte gehören zum Standard Zubehör: Verlängerungsrohre 2x0,5m, Universal-Bodendüse mit 3 Aufsätzen (für Hartböden, Teppichböden und nur Saugen), Fugendüse mit 120° Düse, Heizkörperaufsatz für Fugendüse, Aufsatzbürsten für 120° Düse 3 Stück, Füllflasche ist durch einen Einfüll-Trichter ersetzt, Universaldüse, Fensteraufsätze für Universaldüse, Polsteraufsatz für Universaldüse
Der Dampfsauger ist nach dem Auspacken sofort betriebsbereit. Die Zubehörteile können direkt auf das Gerät montiert werden, die Funktionen dieser sind leicht zu erkennen, man braucht fast keine Gebrauchsanweisung, um deren Einsatzgebiete zu erkennen.
Der Schlauch wird in die zugehörige „Steckdose“ im Dampfsauger gesteckt. Auf den Schlauch können die 2 Verlängerungsrohre montiert werden. Durch ein praktisches Clip-System erfolgt ein leichtes und sicheres Verbinden der verschiedenen Zubehörteile. Eine Universalbürste kann mit 3 Aufsätzen für verschiedene Untergründe verwendet werden.
Bevor Ihr den Dampfsauger jedoch zum ersten Mal benutzt, solltet Ihr Euch die Gebrauchsanweisung durchlesen, damit Ihr keine Fehler bei der Bedienung macht.

Das Dampfsaugen
Bevor man den Dampfsauger verwenden kann, müssen zunächst 1,5 Liter Wasser in den Tank und anschließend 1 Liter Wasser in den Schmutzbehälter gefüllt werden. Diese Menge reicht vollkommen aus um ein Haus zu putzen.
Nach dem Einfüllen des Wassers kann die Saugfunktion sofort in Betrieb genommen werden (eine grüne Ok-Leuchte zeigt an, wann die Dampffunktion betriebsbereit ist). Der Wasserdampf benötigt höchstens 10 Minuten bis er vollständig aufgeheizt und einsatzbereit ist. Durch zwei Tasten auf dem Handgriff können die beiden Funktionen separat gesteuert werden. Die Saug- bzw. Dampfstärke kann stufenweise am Gerät eingestellt werden. Nun könnt Ihr starten und die Untergründe saugend und/oder dampfend reinigen. Der Wasserdampf wird dabei von der Bürste gleichmäßig verteilt, sodass keine Putzstreifen oder Schlieren zurückbleiben. Krümel oder Staubflusen werden zunächst aufgesaugt, dann kann der staubfreie Boden mit Wasserdampf bearbeitet und desinfiziert werden. 

Das Fensterputzen
Für die Universaldüse gibt es verschiedene Fensteraufsätze, zwischen welchen je nach Größe des Fensters gewechselt werden kann. Die unterschiedlichen Größen ermöglichen ein optimales Putzergebnis für große, sowie kleine Fenster. Auch der Fensterrahmen kann mit der kleinen Bürste gereinigt werden. Das positive an der Fensterreinigung mit einem Dampf-sauger ist, dass man nicht mehr trocken wischen muss, um die Schlieren am Fenster zu vermeiden. Der Sauger stößt Dampf aus und befeuchtet damit das Fenster. Diese Feuchtigkeit wird durch den Aufsatz verteilt und gleichzeitig glatt gezogen. Somit lassen sich unschöne Schlieren oder Putzrückstände vermeiden. Auch die Fensterbank kann ganz einfach mit dem Fensterdüsen gereinigt werden. 

Die Polsterreinigung
Auch für die Reinigung von Polster, also für Stuhlbezüge, Gartenmöbelauflagen, Sofas und Sessel gibt es eine spezielle Düse, die Staub und Schmutz beseitigt und die Polster tiefenrein reinigt. Vor allem für Besitzer von Katzen, Hunden oder anderen Haustieren, die es sich gerne mal auf dem Sofa des Herrchens gemütlich machen wird die Reinigung mit dem Dampfsauger empfohlen, da er nicht nur die Haare beseitigt, sondern gleichzeitig auch noch den Untergrund desinfiziert. Die Krankheitserreger oder das Ungeziefer, das das Tier mit sich trägt, können somit abgetötet und entfernt werden. 


Jetzt wo ihr alle ein bisschen besser über den neuen TipTop Dampfsauger der Firma Häußler Bescheid wisst, seine Funktionen und Einsatzgebiete kennt, möchte ich Euch meine Erfahrungen, die ich bei meinem 3-tägigem Test mit dem Gerät gemacht habe, schildern.
Ich habe in meinem Test alle Funktionen des Dampfsaugers genauer unter die Lupe genommen und ihn für Euch auf Herz und Nieren geprüft.

Tag 1 Putzen der Untergründe / Bodenflächen (Fliesen und Teppichböden)

Zeitersparnis
Ich habe ca. 3 Stunden für die Reinigung der Teppiche, Fliesen und Bäder (ca. 150 m² Wohnfläche) benötigt.  Wenn ich meinen Zeitaufwand mit einem Staubsauger und einem nassen Putztuch überschlage, brauche ich ungefähr 1 ½ Stunden fürs Saugen und 2 ½ Stunden fürs Nass Wischen. Insgesamt wäre das ungefähr 1 Stunde Zeitersparnis pro Putzgang, die mir bleiben, um andere Aufgaben zu erledigen oder mich ein bisschen zu entspannen. Bedenkt man dazu noch, dass der Dampfsauger nicht nur reinigt, sondern auch desinfiziert, leistet dieser in 3 Stunden  mehr als man mit 4 Stunden herkömmlicher Reinigung erreichen könnte. 

Putzleistung
Wenn man von Hand putzt, muss man häufig ziemlich stark schrubben um Fettflecken zu entfernen. Der Kraftaufwand ist deutlich geringer und das Ergebnis ist wirklich überzeugend. Bei normalem Putzen ist es auch immer schwierig in Ecken zu kommen oder die Fugen zu reinigen. Für dieses Problem hat der Dampfsauger eine Lösung: Eine spezielle Fugendüse reinigt ohne langes Schrubben und kommt mühelos in jede Ecke. Unter der Heizung kann der Schmutz somit einfach entfernt werden.
Nach dem Putzen mit dem Dampfsauger ist meine Wohnung blitz und blank und das mit weniger Kraftaufwand. Wenn ich „normal“ putze, glänzt meine Wohnung zwar genauso schön, ich bin aber deutlich erschöpfter. Außerdem ist die Verwendung des Dampfsaugers hygienischer, weil dieser nicht nur reinigt, sondern auch desinfiziert und Bakterien abtötet.

Die Reinigung des Gerätes
Beim Putzen geht es ganz einfach, ab und zu mal den Beutel vom Staubsauger leeren und nach dem Nass Wischen den Eimer ausleeren und kurz durchspülen. Aber auch der Dampfsauger ist echt schnell und einfach in der Reinigung. Es muss nur der separate Schmutzwasserbehälter abgenommen und ausgespült werden und schon ist man fertig. Ab und zu sollte jedoch auch der Mehrzweckfuß von Haaren und Staub befreit werden, sonst wird die Saugleistung verringert. Arbeitsaufwand von ca. 5 Minuten und schon ist man fertig.
Es ist erstaunlich, wie viel Schmutz und Staub auf dem Boden rumliegt ohne, dass man es bemerkt. Der Dampfsauger ermöglicht einem diesen Schmutz live mitzuerleben. Der Schmutzwasserbehälter war ganz schön dreckig, das hätte ich lieber nicht gesehen.

Tag 2 Fensterputzen

Ich bin kein wirklicher Putzfanatiker, deshalb war ich ganz froh, dass ich durch diesen Test gezwungen wurde mal wieder meine Fenster zu putzen. Seien wir doch mal ehrlich, man putzt die Fenster und nach einer Woche sehen sie schon wieder so aus wie vor dem Putztag. Und dafür soll man seine Freizeit opfern? Na gut. Ich will nicht sagen, dass mir der Fensterputz mit dem TipTop Dampfsauger Spaß gemacht- denn Fensterputzen ist eine Qual- aber es war zumindest angenehmer für mich und meinen Rücken. Gerade bei großen Fenstern, die auch schwer zu erreichen sind, schalte ich auf Stur. Ich hab wirklich Höhenangst und eine wackelige Leiter ist da nicht gerade förderlich. Der Dampfsauger hat mir da schon weitergeholfen. Durch den langen Schlauch und zwei Verlängerungsrohre, die insgesamt 1 Meter messen, musste ich nicht auf die Leiter steigen sondern konnte bequem von unten, also mit sicherem Boden unter den Füßen, die Fenster putzen. Mir hat es sehr gut gefallen, dass man nicht immer auf- und absteigen musste, sondern von einer Position aus alle relevanten Stellen erreichen konnte. Mein Rücken hat sich auch bedankt :-D Schön ist, dass man nicht mehr trockenwischen muss, sondern alles von ganz allein geht. Der Dampfsauger mit Fensterputz-Funktion hinterlässt auch keine Schlieren oder Steifen auf dem Fenster, weil er den aufgesprühten Wasserdampf direkt wieder abzieht. Das spart nicht nur Zeit, sondern auch Kraft. Schön ist auch, dass man keine zehn verschiedenen Putzmittel braucht. Das spart nicht nur Geld, sondern auch die Zeit, die man damit verschwendet, sich für ein passendes Produkt zu entscheiden.
Meine Fenster sind wirklich sehr sauber geworden, auch die Fensterbänke, sowohl außen, als auch innen und die Fensterrahmen können mit den verschieden Aufsätzen gereinigt und desinfiziert werden.
Ich bin ja auch ein echter Technik Freak und wenn Ihr man tief in Euer Innerstes blickt: ist es nicht schöner mit einem tollen Dampfsauger die Fenster zu putzen, als mit einem ollen Ledertuch? Schon allein das leise Geräusch, das zu hören ist, wenn der Dampf austritt, lässt mein Herz höher schlagen und versüßt einem die Stunden, die man mit Putzen verbringt.

Tag 3 Teppiche und Polster

Nun ging es an die Fußabtreter, Gartenmöbelauflagen, Stuhlpolster, die Couch und den Massagesessel. Ich war anfangs leicht skeptisch, ob ich die Polster wirklich mit Dampf bearbeiten sollte, denn ich dachte, die Teppiche würden durchnässt werden und nicht mehr schön aussehen. Doch der Tip Top Dampfsauger von Häußler hat mich eines Besseren belehrt. Ich habe einen Fußabtreter zu Hause, der ist wirklich sehr dreckig und staubig, weil er auf unserer Terrasse vor der Tür liegt und siehe da, er wirkt nach der Reinigung fast wie neu. Und nun die Überraschung, greift man auf den Teppich fühlt er sich weich und überhaupt nicht feucht an. Das Ergebnis- der Fußabtreter kann sich sehen lassen. Selbst eingetrocknete Matschflecken entfernt der Dampfsauger bei mehrmaligem drüber saugen und hinterlässt strahlende Farben.  Fast wie neu.
Die Couch ist ein Bereich wo ich weniger skeptisch war. Sie ist sehr sauber und lediglich auf der Lehne an der Wand etwas eingestaubt. Mit meinem alten Staubsauger habe ich die Couch bereits öfter abgesaugt, das dauerte aber etwas länger, kostete Nerven und bereitete mir Rückenschmerzen, weil die Saugleistung zu wünschen übrig ließ. Mehrmals musste man über dieselbe Stelle fahren um ein einigermaßen zufriedenstellendes Ergebnis zu erzielen. Ganz anders mit dem Dampfsauger und der Polsterdüse von Häußler. Durch den Wasserdampf löst sich der Staub ganz schnell und wird direkt aufgesaugt. Unsere blaue Couch erstrahlt in neuem Glanz. Auch Kissen lassen sich damit problemlos reinigen. Besonders toll, für alle die Katzen und Hunde haben, ist, dass der Dampfsauger nicht nur die Haare entfernt, sondern zusätzlich noch Krankheitserreger und Bakterien abtötet und desinfiziert.
Auch die Polster auf unseren Esszimmerstühlen und die Auflagen für die Gartenmöbel können mit dem Dampfsauger gereinigt werden. Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen und hat mich von Grund auf überzeugt.

Nach drei Tagen intensiver Reinigung meiner Wohnung kann ich sagen, dass sie nun blitze blank sauber ist. Für alle, die hier nochmal kurz mein Fazit lesen wollen, habe ich stichpunktartig die Vor- und Nachteile des Saugers aufgelistet:


Vorteile:

  • ·         leichte Handhabung
  • ·         speziell für Hausfrauen geeignet durch geringes Gewicht
  • ·         komfortable Steuerung durch Saug- und Dampffunktionstaste am Handgriff
  • ·         stufenweise Regelung der Reinigungsstärke
  • ·         schnell betriebsbereit: direkt nach anschließen saug- bzw. nach ca. 5 Minuten   dampfbereit
  • ·         Rollen am Sauger ermöglichen Beweglichkeit und leichtes Lenken
  • ·         einfache Reinigung des Gerätes durch einen herausnehmbaren Schmutzwassertank
  • ·         keine Arbeitsunterbrechung (aufgrund des 2-Kammer-System)
  • ·         3 verschiedene Einsätze für Mehrzweckbürste für optimale Reinigung verschiedener Untergründe
  • ·         Saugen- und Dampfen in einem Arbeitsgang → Zeitersparnis
  • ·         vielseitig einsetzbar: Reinigung von Böden, Fenstern, Behältern, Polstern, Bädern
  • ·         erreicht auch Staub und Schmutz in kleinen verengten Stellen
  • ·         Fugendüse erleichtert Reinigung
  • ·         Abtöten von Bakterien und lösen von Fettflecken durch Wasserdampf
  • ·         keine Putzmittel, schweren Wassereimer und Staubsauger → All in one
  • ·         schickes und erfrischendes Design, tolle Farbe
  • ·         kein Kraftaufwand, müheloses Putzen
  • ·         enorme Saug- und Dampfkraft


Nachteile:

  • ·         nicht einsetzbar auf geölten und gewachsten Böden
  • ·         bei höherer Saug- bzw. Dampfleistung etwas lauter
  • ·         Bürsteneinsätze sind anfangs etwas schwergängig auszutauschen

Vielen Dank an Michael Haeussler für diesen tollen Test.

Kommentare:

  1. Hallo,

    bin leser geworden der 100te :-) schöner bericht.

    würde mich freuen wenn du auch zu mir kämst

    lg silke

    AntwortenLöschen
  2. Meine Frau nutzt diesen Dampfsauger jetzt auch seit ganzen zwei Wochen und ist mehr als begeistert davon, wie gut er funktioniert und wie viel leichter ihr die Hausarbeit dadurch fällt. Kann weiterempfohlen werden!

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe erst vor Kurzem meinen Saugroboter bei denen gekauft und ich war sehr zufrieden mit dem Service. Auch das Produkt selbst geht tadellos und ich freue mich jeden Tag, wenn die Wohnung wie von Geisterhand gereinigt wird :)

    AntwortenLöschen
  4. Hört sich ja recht gut an - auch was in den Kommentaren steht. Gerade für Teppich brauche ich den, da mein Hund gelegentlich mal auf den Teppich kot..., wenn er beim Gassigehen mal wieder zu viel Gras gefressen hat ...

    AntwortenLöschen
  5. Habe privat genau den gleichen Dampfsauger und finde ihn noch immer top - definitiv ein Gerät, das ich mir wieder zulegen würde.

    Gerade wenn man Tiere hat so wie wir!

    AntwortenLöschen
  6. So ein Gerät habe ich auch...
    Wir haben im ganzen Haus Granitboden (Allergiker). Bisher hatte ich den boden erst staubfrei gesaucht und dan mit einem Wischmop naß gewischt. Seit ich den Dampfsauger habe kann ich alles in einem Arbeitsgang machen. Für die Fenster benütze ich das Wunderding auch, da muß man allerdings erst den richtigen Dreh raus haben.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo, wir hatten einen Dampfreiniger vom Feinsten (1600 DM) hat nicht wirklich was gebracht aufstellen, Wasser füllen, warten bis das Ding heiß ist und dann mußten wir ja auch die verwendeten Tücher waschen...., wir haben weiter mit der herkömmlichen Art und Weise geputz, wenn man natürlich ein kleines und handliches Gerät preiswert erwerben kann, kann man es versuchen, Schäden an Fliesen und Fugen gab es keine!

    AntwortenLöschen
  8. Also ich habe mir eine Dampfente angeschafft. Damit kann ich gerade im Badezimmer alles wunderbar reinigen. Die Geräte sind nicht sehr teuer - du benötigst nur reines Wasser und Strom.

    Nach einigen Reinigungsdurchgängen der Dusche ist alles wunderbar sauber.

    Ich nehme meine Ente übrigens auch, um die Heizkörper (innen) vom Staub zu befreien - einfach ein altes Tuch drunter legen, dampfen und wundern, was da so alles zum Vorschein komm

    AntwortenLöschen
  9. Ich wusste noch gar nicht, dass es Dampfsauger Überhaupt gibt. Ich bin begeistert! :D

    AntwortenLöschen